Konzert mit Dr. Oruς Güvenς

Konzert
am Freitag, 22. Juni 2012
21 bis 23 Uhr im Gotischen Saal Berlin

Ein Konzert mit Dr. Oruç Güvenç lädt den Zuhörer in die Welt der altorientalischen Musik ein, deren Klänge  von der  Erde, der Steppe, dem Wind und dem Leben in Zentralasien erzählen und  deren Eindrücke Oruç Güvenç aus seinen vielen Reisen mitgebracht hat.

Diese Musik erwächst aus dem Wissen um die heilende Wirkung von Klang und Musik, welches von den Jahrtausend alten Traditionen von Sufismus und Schamanismus überliefert ist. Musik und Tanz galten seit jeher als tragende Elemente in schamanischen Heilritualen. Die Völker Zentralasiens glauben an eine bewusste und ewige Urkraft hinter der sichtbaren Welt. Die Ahnen, die Lebenden und die folgenden Generationen sind demnach durch einen rhythmisch pulsierenden Lebensstrom verbunden.

Das pentatonische Tonsystem und eine Vielzahl verwendeter Tonarten (Makame) haben unterschiedliche und spezifische Wirkungen auf Körper, Gefühle und Gedanken. Gezielt eingesetzt können die Melodien den Menschen zu größerer Balance und damit zu mentaler, emotionaler und physischer Gesundheit verhelfen. Sie unterstützen auch eine ausgewogene Beziehung zwischen sinnlichem und seelischem Sein und so die Anbindung an das Göttliche, die Urkraft.

Dr. Oruc Güvenc hat als Musikethnologe an der Universität Istanbul dieses alte Wissen wiederentdeckt und die gleichermaßen traditionelle wie zeitgemäße Form der Altorientalischen Musiktherapie (AOM) entwickelt. Diese wird seit dem europaweit angewendet und vertieft erforscht, unter anderem auch in verschiedenen Berliner Kliniken.

Andrea Azize Güvenç ist Ergo-, Bewegungs- und Musiktherapeutin. Seit mehr als zehn Jahren begleitet sie ihren Mann auf seinen Reisen. In den Büchern „Hey Reisender“ und „Heilende Musik aus dem Orient“ gibt sie in berührender Weise Einblick in das Wirken von Oruç Güvenç in der Altorientalischen Musiktherapie und dem Sufismus.

Folgt der Zuhörer an dem Konzert-Abend der Einladung, sich von der Musik zu öffnen, so ist das eine Gelegenheit, die heilenden und balancierenden Wirkungen zu erleben…

Das Konzert eröffnet den Abend und die Nacht der Sommersonnenwende im Gotischen Saal für ein Sema-Nacht – dem Drehtanz der Derwische die direkt im Anschluss im Gotischen Saal satt finden wird. Eine kurze Einführung zu Beginn des Semas ermöglicht es jedem, das Drehen in dieser Nacht für sich zu entdecken.

Mitbringen

Wir bitten darum, wenn möglich, sich dicken Socken oder Haussuche mitzubringen, da wir den Gotischen Saal mit seinem tollen Paketboden nach Möglichkeit nicht mit Straßenschuhen betreten sollten. Wenn Du diese vergießt mach Dir keine Sorgen, wir werden selber auch Socken da haben, verleihen und teilen.

Kartenreservierung und Seminaranmeldung
Tel: 030-284724270 Mo-Fr 9 bis 13 Uhr
Email: katharina@tumata.de

Kosten: 15 €, zusammen mit dem Sema 50 €

Alle Informationen zu Ort und Zeit finden Sie hier, in unserem Veranstaltungsführer.